Partnerschaftliche Kooperation

Foto: Ulf Cronenberg

Förderverein „Sausewind e. V.“

Seit 1998 wird unsere Kindertagesstätte durch den Förderverein „Sausewind e.V.“ unterstützt, ein als gemeinnützig anerkannter, eingetragener Verein, der sich aus interessierten Eltern, Freunden, Bekannten und Mitarbeitern der Einrichtung zusammensetzt. Informationen und Mitgliedsanträge finden Sie an der Pinnwand in unserer KiTa.

 

Kirchengemeinde St. Stephan

Träger unserer Kindertagesstätte ist die Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Stephan im Rahmen des KiTa-Zweckverbands Würzburg. Eine gute Zusammenarbeit zwischen KiTa und Kirchengemeinde und ein Miteinander-Leben nicht nur bei religiösen Angeboten ist uns selbstverständlich. Gemeinsam feiern wir Anfang Juli unser jährliches Sommerfest auf der Regierungswiese an der Stephanskirche.

Evangelisches Beratungszentrum

Stephanstraße 8, 97070 Würzburg

 0931-305010

Unser Kooperationspartner ist Diplom-Psychologe Karl Pröls.

Frühförderstelle für Stadt und Landkreis Würzburg und Bezirk Unterfranken

Benötigen Eltern Hilfestellung bei Erziehungsfragen oder anderweitige Fördermaßnahmen, stehen wir mit der Frühförderstelle und dem Bezirk Unterfranken in Kontakt.

Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Würzburg

Hier kann der Antrag auf Förderhilfe in Form der Kostenübernahme des Kindergartenbeitrages gestellt werden.

Logopäden, Ergotherapeuten & Co.

Diese Zusammenarbeit zeigt sich beispielsweise in gemeinsam geplanten Elternabenden oder bei Bedarfssituationen durch kontinuierlichen Informationsaustausch.

Grundschule

Zu unserem Einzugsgebiet gehört die Grundschule Bechtolsheimer Hof, Goethe-Schule und Max-Dauthendey-Schule. Jährlich besuchen wir die Schulen mit den Vorschulkindern, die dabei Einblick in eine Unterrichtsstunde erhalten.

Die KiTa St. Stephan als Ausbildungsstätte

In unserer Einrichtung können Schüler/innen aus dem Grundlehrgang für Hauswirtschaft und Kinderpflege der Berufsfachschulen für Kinderpflege ein Schulbegleitendes einjähriges Praktikum absolvieren. Schüler und Schülerinnen aus Realschulen oder Fachoberschulen können bei uns „schnuppern“, um im Vorfeld ihrer Berufswahl die ersten Erfahrungen im pädagogischen Alltag zu sammeln. Studierende verschiedener Universitäten nutzen ihre Semesterferien für Praktika in unserer Einrichtung.